E-Lobil e.K. in Remagen

E-Lobil - Ihr Sanitätshaus mit dem Schwerpunkt Rehafachhandel in Remagen und Umgebung Bonn, Ahrweiler!

Liebe Kunden,

Auch wir haben uns viele Gedanken gemacht, wie wir Sie als unsere Kunden, welche überwiegend zur Risikogruppe gehören, sowie unsere Mitarbeiter in der aktuellen Situation vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen können.

Die Entscheidung fiel uns nicht leicht, dennoch müssen wir ab Montag, den 16.03.2020 bis auf Weiteres folgende Maßnahmen umsetzen:

- Wir werden für Sie vor Ort sein, allerdings werden wir Sie nur von Innen, nach vorheriger telefonischer Absprache, hereinlassen können.
- Wir werden Ihre Anliegen entsprechend einordnen und zur Zeit nur dringende Fälle bearbeiten
- Unser Außendienst wird ebenfalls eingeschränkt werden
- wir bitten Sie von spontanen Besuchen abzusehen und sich stattdessen vorher telefonisch mit uns in Verbindung zu setzen
- sollten Sie Krankheitssymptome, egal welcher Art, aufweisen, bleiben Sie bitte zuhause.

Wir sind gezwungen diese Maßnahmen umzusetzen, damit wir in den kommenden Wochen eine Versorgung unserer Kunden sicherstellen können.

Wir sind zu den gewohnten Öffnungszeiten telefonisch, per Mail oder über WhatsApp zu erreichen.

Besuche Unsererseits in Alten- und Pflegeheimen in Nordrhein-Westfalen sind bis auf Weiteres nicht möglich. Die Landesregierung hat durch Erlass ein Besuchsverbot angeordnet.

Ebenso haben bereits einige Alten- und Pflegeheime in Rheinland-Pfalz ihre Regelungen diesbezüglich verschärft.

Bleiben Sie alle Gesund und achten Sie besonders auf unsere älteren und vorerkrankten Mitbürger.

Wir hoffen mit diesem Vorgehen, zumindest einen kleinen Teil, zu einer langsameren Verbreitung von Corona beitragen zu können und hoffen auf Ihr Verständnis.

 

 

Unsere Öffnungszeiten:

Mo-Fr 9:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr

Außerhalb dieser Öffnungszeiten, sowie an Samstagen sind Termine nur nach vorheriger Absprache möglich!

 

Jetzt auch über WhatsApp erreichbar: 01573 3276565

Elektromobile werden immer beliebter. Ob in Großstädten wie Köln, Bonn, Koblenz, Düsseldorf, Aachen oder auch auf dem Land wie in Ahrweiler, Bad Neuenahr, Remagen, Euskirchen, Bornheim, Erftstadt, sind diese kleinen Helfer besonders für Senioren oder Menschen mit Behinderungen ein hervorrangendes Fortbewegungsmittel.

Mit einem Elektromobil können Fahrten zu Ärzten, Apotheken oder auch zur Familie und Freunden selbstständig bewältigt werden. Auch kleinere Einkäufe sind mit einem solchen Gefährt möglich. Insbesondere Menschen, die nicht mehr selbstständig mobil sind, gewinnen mit einem Elektromobil neue Freiheiten.

Die Produktpalette im Bereich der Elektromobile ist groß und vielfältig. Von Modellen mit 6 km/h Geschwindigkeiten bis zu 15 km/h ist in diesem Bereich alles möglich. Mobile, welche durch ihre Zerlegbarkeit einfach transportiert werden können, können hervorrangend für Reisen oder Messebesuche eingesetzt werden. Im Gegensatz dazu werden besonders in der Eifel Elektromobile mit starken Motoren und hoher Reichweite gefordert. In diesen Fällen kommen grundsätzlich nur größere und stärkere Modelle mit höheren Geschwindigkeiten in Frage, damit die Erhöhungen der Eifel auch bewältigt werden können.

Elektromobile können auch über die gesetzlichen Krankenkassen beantragt werden. Dabei werden lediglich Modelle mit einer Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h genehmigt. Diese Hilfsmittel können mit einem Rezept bei der jeweiligen Krankenkasse beantragt werden.